Viertausender der Alpen

Die Viertausender der Alpen
meine4000er Home Listen Gipfel Literatur Login


      <<    <        >    >>
  3 Beiträge Beitrag (bebildert) hinzufügen     35 Bilder Einzelbild hinzufügen  
  Castor (4226 m)  
  Walliser Alpen  
Photo © 4000er.de
Erstersteigung 23.8.1861
F.W. Jacomb, William Mathews, Michel Croz
mehr Infos
GPS-Koordinate 7.79334° ö.L. /45.9209° n.B. (WGS84) mehr Infos
Normalweg(e) Westflanke  
Schwierigkeit WS
Ausgangspunkt Rifugio Guide della Val d'Ayas (3394 m)
Talort San Giacomo (1689 m)
Südostgrat
Schwierigkeit WS
Ausgangspunkt Capanna Quintino Sella (3585 m)
Talort Gressoney-la-Trinité (1624 m)
Führer Hochtouren im Wallis  
Hermann Biner

Walliser Alpen  
Michael Waeber

Guide du Valais  
Hermann Biner

Valais Alps East  
Lindsay Griffin
 
Karte(n) SLK 5006
Zusammensetzung Matterhorn-Mischabel
Landeskarte der Schweiz, 1:50000

SLK 1348
Zermatt
Landeskarte der Schweiz, 1:25000
Beiträge Castor from Felikjoch (descending Lyskamm) - 05/08/2013 (05/08/2013)

More photos/videos on http://www.rzeszutko.net
Album photo of a person fascinated by the high mountain

See also
http://www.beyond-the-4000.com or
http://www.au-dela-des-4000.com


Castor seen from Felikjoch.



South-East ridge of Castor.



Summit of Castor 4228m.



Mountaineers coming out of the north-west side of Castor.



South-East ridge of Castor.

Beitrag von: Maciej Rzeszutko
29.08.2013
Castor - durch die Westflanke vom Klein Matterhorn aus (13.08.2011)
Besteigungsbericht

Um viertel vor sechs Uhr machten wir uns vor der Lodge Klein Matterhorn (3817m) hochtourenfertig - nur die Steigeisen blieben vorerst im Rucksack. Dank hellem Mondschein kamen wir ganz ohne Stirnlampen aus. Der Weg zum Breithornpass (3824m) ist bekanntlich gut ausgetreten. Dies galt ebenso für die Spur, welche - wenig später im Morgengrauen bereits erhellt - das gesamte Breithorn traversiert, auch wenn ab und an mit nicht unerheblichen Spalten zu rechnen ist.
In munterem Auf und Ab ging es also, die Castor-Westflanke stets im Blick, über den Ghiacciaio di Verra weiter, unterhalb des Schwarztors (3731m) vorbei zum Südwestfuß des Pollux (4092m), wo dessen Normalweg beginnt, bis ins ziemlich windige Zwillingsjoch (3845m) hinein. Nach rund 2 Stunden Gehzeit legten wir hier die erste Pause zwecks Steigeisenmontage ein.



Die Castor-Westflanke von unterhalb des Schwarztors aus.

Nun ist es vorbei mit der "Gemütlichkeit": vor uns baut sich die bis zu 50° steile Westflanke auf. Aber auch hier treffen wir auf sehr gute Bedingungen und können in der hartgefrorenen, aber griffigen Spur im Firn ohne Blankeisberührung aufsteigen. Etwa auf halber Höhe kommt uns eine bereits absteigende 3er-Seilschaft mit regelrechten Trauermienen entgegen. Den Letzten der Gruppe frage ich, was denn passiert sei. Er erklärt, sie hätten ihre geplante Liskammüberschreitung wegen Sturm abbrechen müssen. Dies erklärte natürlich die schlechte Laune .
Wir zogen weiter aufwärts; Spalten bzw. Schründe fielen uns kaum auf, wenige Höhenmeter unterhalb des Gipfelgrates dafür umso mehr. Es war nicht allzu problematisch, die je rund 70cm breite wie hohe Spalte zu überqueren, ein wenig Vorsicht sollte man aber schon walten lassen; nicht zuletzt der sich direkt anschließenden sehr steilen (ca. 60°) Eistreppe wegen.
Konzentriert werden die einzelnen Tritte genommen und wenig später ist der Grat erreicht, wo tatsächlich eine steife Brise weht. Wir warten kurz im Sattel, um nicht das Seil von zwei die Eistreppe hinunter sichernden Italienern kreuzen zu müssen. Hiernach geht es an den mit Abstand schönsten Teil der Tour - wenn auch den allerkürzesten: Wir stapfen die scharfe Firngratscheide, welche sich einer Himmelsleiter gleich ins Blaue streckt, hinauf und kommen fast genau 3 Stunden nach Abmarsch glücklich auf dem Gipfel des Castor (4223m) an!


Firngrat-\"Himmelsleiter\" auf den Castor-Gipfel.

Die Gipfelrast im Wind war nicht das Gelbe vom Ei und so traten wir nach kurzem Aufenthalt zum Verzehr eines Energieriegels den Rückzug an. Die "Schlüsselstelle" unterhalb des Grates war auch im Abstieg gut zu machen; zwar vereist, aber bestens gestuft. Danach dauerte es nicht sehr lange und wir standen wieder im Zwillingsjoch (3845m).
Da unser Zeitfenster noch weit offen stand, rückte urplötzlich der Pollux (4092m) als weiters Ziel ins Blickfeld. Weil jedoch der Felsgrat zur Madonna hoch sehr gut, ja fast überbevölkert war, sahen wir von dieser Alternative kurzerhand wieder ab. Dies stellte sich bald als richtiger Entscheid heraus, denn der lange Rückweg aufs Breithornplateau mit seinen Gegenanstiegen zehrte dann doch an den Kräften.


Blick vom Gipfel übers gesamte Breithorn bis zum Klein Matterhorn

Beitrag von: Wolf Stein
02.09.2011
Südwestflanke (mit Ski und zu Fuss) (2008-05-03)
Besteigungsbericht

Nachdem wir am Vortag den Breithornzwilling West (4139m) besuchten stand heute der Castor auf dem Programm. Nach einer gemütlichen Nacht im Bivaccio Rossi e Volante CAI fuhren wir zum Schwarztor ab wo wir unser Biwakmaterial in einem grossen Sack deponierten. Anschliessend ging es auf einer guten Spur südlich vom Pollux vorbei bis unter die mächtige Westflanke vom Castor. In diesem Jahr ist es nicht möglich durch die zum Teil eisige Flanke mit den Ski hochzusteigen. So liessen wir unsere Bretter auf 3900m zurück und stiegen auf einer guten Trittspur nach oben. Dabei wurden die Blankeisstellen umgangen und die Schründe waren gut passierbar. Die letzten Meter auf den Nordgrat, der südlich P.4205m erreicht wird, waren leicht vereist und bis 60° steil. Oben angelangt folgte der Höhepunkt der Tour: Ein Messerscharfer Firngrat zum höchsten Punkt, ein Traum jedes 4000er-Sammlers! Leider trübten mächtige Quellwolken oben die Aussicht und wir bekamen den nahen Liskamm nie zu Sicht! Der Abstieg war dann überraschend einfach und wir gelangten schnell zum Skidepot. Danach ging es mit den Ski schweisstreibend zurück aufs Breithornplateau wo wir uns noch spontan entschieden den Skilift-Aussichtsberg Gobba di Rollin (3899m) zu besuchen. Nach einer windigen Rast (die Lifte auf den Gipfel waren geschlossen) fuhren wir über die Skipiste in Richtung Zermatt ab...



Pollux (links; 4092m) uns Castor (4223m) in der Abendsonne vom Bivaccio Rossi e Volante CAI.



Vom Skidepot geht es die oft 40° steile Castor Westflanke hoch.



Christoph vor dem Polux (4092m) in der Castor-Westflanke.



Ein superluftiger Firngrat (Nordgrat) leitet zum höchsten Punkt vom Castor.



Christoph auf den letzten Meter zum Gipfel.



Der höchste verbaute Gipfel der Schweiz: Gobba di Rollin (3899m).

Beitrag von: Andrej Gerber
07.05.2008
Beitrag (bebildert) hinzufügen
Bilder
Climb to the top of May 2, 2019 from the Rifugio Guide della Val d´Yyas during the Spaghetti tour.

Beitrag von: Martin Horacek
25.12.2019

Climb to the top of May 2, 2019 from the Rifugio Guide della Val d´Yyas during the Spaghetti tour.

Beitrag von: Martin Horacek
25.12.2019

Climb to the top of May 2, 2019 from the Rifugio Guide della Val d´Yyas during the Spaghetti tour.

Beitrag von: Martin Horacek
25.12.2019

Climb to the top of May 2, 2019 from the Rifugio Guide della Val d´Yyas during the Spaghetti tour.

Beitrag von: Martin Horacek
25.12.2019

Climb to the top of May 2, 2019 from the Rifugio Guide della Val d´Yyas during the Spaghetti tour.

Beitrag von: Martin Horacek
25.12.2019

links hinten Felikjoch (zum Lyskamm), vorne Pollux und dahinter Castor vom Gipfel der Roccia Nera

Beitrag von: Joachim Schreck
24.08.2015

links Pollux und rechts Castor vom Verra-Gletscher unterhalb der Roccia Nera

Beitrag von: Joachim Schreck
24.08.2015

Castor seen from Felikjoch. More photos/videos on http://www.rzeszutko.net and http://www.beyond-the-4000.com

Beitrag von: Maciej Rzeszutko
30.08.2013

Felikhorn, südöstl. Vorgipfel und Hauptgipfel des Castor vom Nordgipfel am 11. Aug. 2013

Beitrag von: Thomas Woznik
13.08.2013

Castor 4226 m beim Anstieg zur neuen Monte Rosa Hütte am 01.08.2012

Beitrag von: Gerd Kartzig
06.03.2013

Castor Summit - 25.07.2011

Beitrag von: Paul Dash
20.09.2012

Blick vom Castor hinüber Richtung Liskamm, 28.07.2007

Beitrag von: Christian Gabriel
14.07.2012

Gipfel Castor ca. 10.00 Uhr am 28.07.2007. Tagestour vom Kl. Matterhorn.

Beitrag von: Christian Gabriel
14.07.2012

Castor vom Pollux

Beitrag von: Erich Wangerin
01.11.2009

Die letzten Meter zum Gipfel des Castors (4228m)

Beitrag von: Maximilian Stöwhaas
19.08.2009

Die "Eistreppe" vor dem Gipfelgrat

Beitrag von: Erich Wangerin
17.07.2008

Erich Wangerin vor dem luftigen Gipfelgrat

Beitrag von: Erich Wangerin
17.07.2008

Allein geschafft: Erich Wangerin solo auf dem Gipfel.

Beitrag von: Erich Wangerin
17.07.2008

Achtung!!! Spalte kurz vor dem Gipfelgrat!

Beitrag von: Erich Wangerin
17.07.2008

Mehr als 50 Grad verlangen volle Konzentration.

Beitrag von: Erich Wangerin
17.07.2008

Blick vom Gipfel auf die steile Schlusspassage

Beitrag von: Erich Wangerin
16.07.2008

Rückblick zur Aufstiegsroute

Beitrag von: Erich Wangerin
16.07.2008

Pollux und Castor

Beitrag von: Roger Hügli
06.08.2007

Castor vom Pollux aus gesehen

Beitrag von: Roger Hügli
06.08.2007

August 20, 1998: Gabriele Millozzi (on the left) and me on the summit.

Beitrag von: Fulvio Zuanni
01.11.2006

Castor O-kamm

Beitrag von: Peter Seijsener
20.10.2006

DonBosco am Gipfel

Beitrag von: Daniel Peters
15.09.2006

Gipfelgrat

Beitrag von: Daniel Peters
15.09.2006

unterhalb des Gipfelgrates

Beitrag von: Daniel Peters
15.09.2006

kurz vor dem Gipfelgrat

Beitrag von: Daniel Peters
15.09.2006

im Aufstieg

Beitrag von: Daniel Peters
15.09.2006

Castorgipfel Blickrichtung Nord

Beitrag von: Simon Oehler
14.09.2006

castor & pollux

Beitrag von: Zoltan Csaba Bedo
20.08.2006

Norden-und Westgesicht wand vom Pollux gipfel

Beitrag von: Davide Forni
09.03.2006

Pollux (links) und Castor (rechts)

Beitrag von: Helmut Maderbacher
28.04.2005
Einzelbild hinzufügen
                                                                            

© 2003-2021 Thomas Schabacher, Daniel Roth - Alle Rechte vorbehalten.     Impressum