Viertausender der Alpen

Die Viertausender der Alpen
meine4000er Home Listen Gipfel Literatur Login


      <<    <        >    >>
  4 Beiträge Beitrag (bebildert) hinzufügen     1 Bild Einzelbild hinzufügen  
  Ludwigshöhe (4341 m)  
  Walliser Alpen  
Photo © Martin Friedrich
Erstersteigung 25.8.1822
Ludwig von Welden
mehr Infos
GPS-Koordinate 7.86356° ö.L. /45.9167° n.B. (WGS84) mehr Infos
Normalweg(e) Südwestflanke  
Schwierigkeit L
Ausgangspunkt Capanna Gnifetti (3611 m)
Talort Alagna Valsesia (1190 m)
Führer Hochtouren im Wallis  
Hermann Biner

Walliser Alpen  
Michael Waeber

Guide du Valais  
Hermann Biner

Valais Alps East  
Lindsay Griffin
 
Karte(n) SLK 5006
Zusammensetzung Matterhorn-Mischabel
Landeskarte der Schweiz, 1:50000

SLK 1348
Zermatt
Landeskarte der Schweiz, 1:25000
Beiträge Ludwigshöhe, Eigenführung, mein 13. Viertausender (14.07.2011)
Besteigungsbericht

Teilnehmer: Jogi, Martin, Olli, Joe

Teil 1: siehe Parrotspitze (4.432m), 11.07.2011
Teil 2: siehe Balmenhorn (4.167m), 11.07.2011
Teil 3: siehe Punta Giordani (4.046m), 12.07.2011
Teil 4: siehe Vincentpyramide (4.215m), 12.07.2011
Teil 5: siehe Schneedomspitze (Il Naso) (4.272m), 12.07.2011
Teil 6: siehe Schwarzhorn (Corno Nero) (4.322m), 14.07.2011
Teil 7: Ludwigshöhe (4.341m), 14.07.2011
Teil 8: siehe Zumsteinspitze (4.563m), 14.07.2011
Teil 9: siehe Signalkuppe (4.554m), 14.07.2011

TEIL 6: LUDWIGSHÖHE (4.341m):
4. Tag (13.07.):
Da es laut Radio mit bis zu 100km/h Windgeschwindigkeit stürmt und wir Angst haben, daß uns die Hütte wegfliegt müssen wir am heute eine Ruhepause einlegen.


Kaum Wetterbesserung am 13.07., deshalb bleiben wir heute auf der Hütte

5. Tag (14.07.), Gnifettihütte – Schwarzhorn – Ludwigshöhe – Zumsteinspitze – Signalkuppe/Capanna Margherita:
Nachdem wir um 05:00 Uhr von der Gnifettihütte zu unserem ersten Gipfelziel gestartet sind und nach 2½h um 07:30 Uhr auf dem Schwarzhorn sind, geht es nun weiter zur Ludwigshöhe (4.341m), die wir nur eine halbe Stunde später erklimmen.


Um 0500 Uhr gehts los. Das Morgenrot verspricht einen Traumtag

Zum Glück haben wir auf dem Gletscher bergauf Richtung Schwarzhorn einige langsame Seilschaften überholt, da dieses mittlerweile schon stark umlagert ist.


Herrlicher Blick zurück aufs mittlerweile stark umlagerte Schwarzhorn



Ludwigshöhe: Joes 13., Ollis 7., Martins 8. und Jogis 7. 4000er



Signalkuppe mit Capanna Margherita

Wir überschreiten den Gipfel und folgen dem Grat in Richtung Hauptroute zur Capanna Margherita. Im unteren Bereich folgen wir dem Beispiel der Seilschaft vor uns. Vom Grat geht es ca. 5m fast senkrecht nach unten. Während Martin die Sicherung übernimmt, steige ich mit Frontalzacken und Eispickel hinunter. Unten angekommen ergibt sich dann eine kleine Überraschung, da sich direkt unter mir ein offener Bergschrund zig Meter tief und ca. 3m breit auftut, wobei sich ca. 2m davon unter der überhängenden Wäche befinden. Vorsichtig lasse ich mir von Martin 2m „loses“ Seil geben und springe mit 180°-Drehung weg von der Wand. Olli und Jogi kommen als nächste dran, die nun zusätzlich von mir von unten gesichert werden und am Ende kommt noch Martin dran, den wir zu dritt von unten sichern.


Wir folgen der Seilschaft vor uns und seilen uns über den breiten und teifen Bergschrund ab



Martin sichert Olli nach unten über den Bergschrund

Weiter geht der Bericht mit Teil 8 bei der Zumsteinspitze (4.563m).

Beitrag von: Joachim Schreck
21.01.2013
Skihochtour Ludwigshöhe (30.04.2011)



Aufstiegsroute zur Ludwigshöhe gespurt

Ein toller Blick auf unser vorheriges Ziel


Blick auf die Vincent Pyramide

Beitrag von: Robert Putz
02.05.2011
Zweiter Gipfel der Monte-Rosa-Tour (2009-08-30)
Besteigungsbericht

Auf unserer viertägigen Monte Rosa Tour trafen wir beste Bedingungen und schönstes Wetter an:

Tag 1: Rotenboden - Monte Rosa Hütte

Tag 2: Monte Rosa Hütte - Grenzgletscher - Parrotspitze - Ludwigshöhe - Corno Nero - Balmenhorn - Capanna Gnifetti

Tag 3: Capanna Gnifetti - Vincentpiramid - Zumsteinspitze - Signalkuppe / Capanna Mergherita

Tag 4: Capanna Margherita - Grenzgletscher - Monte Rosa Hütte - Rotenboden

INFO LUDWIGSHÖHE:

Der südlichste 4000er der Schweiz wurde erstmals am 25.8.1822 von Ludwig Freiherr von Welden zusammen mit Gefährten für wissenschftliche Vermessungszwecken bestiegen. Aber erst später wurde die nicht sehr selbstständige Firnkuppe (Schartenhöhe 57m) nach ihm benannt. Von Nordosten (Piodejoch; 4283m), Norden (P.4246m und Lisjoch 4151m) und Westen (Zurbriggenjoch; 4271m) ist der Berg einach über Firn zu besteigen (Schwierigkeit L). Gegen Südosten bricht die Ludwigshöhe mit steilen Wänden zum Ghiaccaio delle Piode ab. Auf dem Gipfel treffen sich die schweizer Grenze und die Grenzen der italienischen Regionen Valle d'Aosta und Piemonte.


Im Piodejoch (4283m) mit Sicht auf die Ludwigshöhe (4341m) mit zahlreichen Bergsteiger im Ab- und Aufstieg.



Gipfelrast auf der Ludwigshöhe (4341m), unserem zweiten 4000er an diesem schönen Spätsommertag. Hinten sind die Dufourspitze (4633,9m) und die Zumsteinspitze / Punta Zumstein (4563m).



Die Ludwigshöhe (4341m) schön beleuchtet von der noch tief stehenden Morgensonne. Foto unterhalb vom Piodejoch (4283m).

Beitrag von: Andrej Gerber
07.09.2009
Monte Rosa (2009) (09.08.2009)
Besteigungsbericht

Wenn Aufstieg dann bitte von Vorne (also der Weg "gegenüder" Balmenhorn) und nicht von der Seite! Also nicht den Weg (Übergang) von Schwarzhorn oder von Vincent Pyramide. Der Ausblick ist der Hammer!!! Links und rechts geht es etwas runter und das ganz hat was von ein kleiner Liskamm. ;) Sehr schön auf jeden Fall! Der Weg von Rif. Gnifetti aus bis zum Buckel Richtung Lisjoch dauert um die 3 Std. und dann kann man von da aus die Gilfel drum herum besteigen.

Beitrag von: Sahand Simari
21.08.2009
Beitrag (bebildert) hinzufügen
Bilder
Ludwigshöhe Summit - 06.09.2013

Beitrag von: Paul Dash
20.09.2013
Einzelbild hinzufügen
                                                                            

© 2003-2017 Thomas Schabacher, Daniel Roth - Alle Rechte vorbehalten.     Impressum