Viertausender der Alpen

The Fourthousanders of the Alps
my4000ers Home Lists Summits Literature Login


      <<    <        >    >>
  2 User comments add (pictorial) comment/article     14 Photos add single photo  
  Pollux (4091 m)  
  Valais Alps  
Photo © 4000er.de
First Climbed 1.8.1864
Peter Taugwalder, Jules Jacot, Josef-Marie Perren
more details
GPS-Coordinate 7.7854° ö.L. /45.9276° n.B. (WGS84) more details
Standard Route(s) South-West ridge  
Difficulty AD-, III
Starting Point Klein Matterhorn (3820 m)
Zermatt (1610 m)
Guide Book(s) Hochtouren im Wallis  
Hermann Biner

Walliser Alpen  
Michael Waeber

Guide du Valais  
Hermann Biner

Valais Alps East  
Lindsay Griffin
 
Map(s) SLK 5006
Composite Matterhorn-Mischabel
National Map of Switzerland, 1:50000

SLK 1348
Zermatt
National Map of Switzerland, 1:25000
User comments Pollux SW-Grat vom Klein Matterhorn (27.8.07)
ascent description

Auf dem Castor war ich schon 1996, nun möchte ich endlich den zweiten kleineren aber auch wilderen Zwilling, den Pollux besteigen und zwar als Tagestour vom Klein Matterhorn aus. Als Begleiter nahm ich mir Gianni Mazzone, einen Zermatter Führer. Bei passablem Wetter, nahmen wir um 6:45 Uhr wir die erste Bahn und konnten gegen 7:35 Uhr dann fertig angeseilt in Richung Breithornpass starten. Zum Pollux waren nur noch zwei weitere Führerseilschaften unterwegs.


Blick vom Gr. Verragletscher von Süden auf den Pollux 4.091m

Nach auf und absteigender Gletscherquerunge (Achtung Spalten) Querung gelangt man so an den Fuß des SW-Grates. Zunächst in einfacher Kletterei (bis II-) hinauf auf die Schulter an den Einstieg zu einer großen Platte mit Kette.


Am Beginn der Querung der großen Platte

danach durch eine Verschneidung (III) mit Kette ca. 15 m hinauf und halb rechts über das steile Schlußwandl (II+), auch mit Kette zur oberen Schulter am Ende der Felsen, wo eine große Madonna steht.


Gianni in der Verschneidung



An der Madonna ca. 3.990m mit Castor

Von der Madonna sind es nur noch ca. 100 Hm über einen schönen Schneekegel bis zum Gipfel.


Ein schöner Schneegrat zieht zum Gipfel hinauf

Wir erreichten den Gipfel gegen 9:50 Uhr, also nur 2:15 h nach dem Aufbruch am Klein. Matterhorn. Die schöner Rundsicht wird nur durch ein paar Wolken beeinträchtigt. Der Abstieg zurück zur Bahn dauert durch die Gegenanstiege auf dem Gletscher in etwa genau so lange wie der Aufstieg. Von der unteren Schulter wählten wir den direkten Abstieg auf den Gletscher durch ein gut gangbares aber steiles Schnee Couloir. Zusammenfassend: Ein sehr schöner, abwechslungsreicher Gipfel.


Blick vom Gipfel (mit Markus) gegen Monte Rosa und Liskamm



Der große Zwillingsbruder - Castor

provided by: Markus Beck
2007/09/16
Südwestgrat (2007-04-08)
ascent description

Route / Schwierigkeitsgrad:

TAG 1: Bergstation Klein Matterhorn - Breithornplateau - Breithornpass - P.3831m - Querung unter den Breithornzwillingen - Biv. Rossi e Volante TAG 2: Biv. - Südsporn Roccia Nera - Roccia Nera - Breithornzwilling Ost / Gendarm - Biv. - Schwartztor - Pollux Südwestgrat - Pollux - Pollux Westflanke - Grande Ghiacciaio di Verra - P.3831 - Breithornpass - Breithornplateau - Bergstation Klein Matterhorn. Schwierigkeitsgrad: G4 (PD+) / Fels III / Firn 50°.

Verhältnisse:

Vom Schwarztor über perfekten Trittschnee durch ein Couloir (50°) auf den Südwestgrat des Pollux. Auf dem Grat klettert man danach leicht (I) bis zu einer Platte. Von da an ist alles mit Ketten gesichert: Über die Platte quert man 4-5m nach links zu einem engen Felscouloir (III). In diesem klettert man etwa 10m hoch (II), danach folgt noch eine griffige 10m hohe herrliche Wand (II+) direkt zum Ausstieg wo die Blechmadonna steht. Es ist zu empfehlen, trotz der Ketten hier zu sichern. Von der Madonna folgt dann ein schöner Firngrat über 110Hm auf den Gipfel. Den Abstieg wählten wir über die 50°-steile Westflanke: Von der Madonna quert man nach Norden bis über die Flanke und dann geht es zu Fuss direkt nach unten (momentan kein Eis und einfachster und schnellster Abstieg).

Besonderes:

Das kleine Biv. Rossi e Volante bietet eine hochgelegene gemütliche Unterkunft. Gas ist vorhanden, jedoch muss alles andere mitgebracht werden. Ein Schlafsack ist empfehlenswert da nur wenige Decken vorhanden sind. Steigeisen, Seil, 3 Expressschlingen (für den Südwestgrat) und Pickel genügen für die Tour.


Das Couloir welches auf den Südwestgrat leitet.



Platte und Einstieg ins Felscouloir am Südwestgrat.



Die 10m hohe Wand zur Madonna auf dem Südwestgrat



Auf dem Pollux (4092m).

provided by: Andrej Gerber
2007/04/11
add (pictorial) comment/article
Photos
05/07/2011. Pollux (4092m). More photos/videos on http://www.rzeszutko.net and http://www.beyond-the-4000.com

provided by: Maciej Rzeszutko
2013/08/30

Pollux Summit - 25.07.2011

provided by: Paul Dash
2012/09/20

Auf dem Weg zum Pollux am 27.07.20 (von links: Roccia Nera, Pollux und Castor)

provided by: Andreas Boden
2010/07/29

9.Juli 2009 - Am Gipfelgrat des Pollux

provided by: Erich Wangerin
2009/11/01

Pollux und Castor

provided by: Roger Hügli
2007/08/06

Am Gipfelgrat

provided by: Roger Hügli
2007/08/06

August 7, 2004: Gianluca Rossi on the summit

provided by: Fulvio Zuanni
2006/09/17

die letzte Rinne im Abstieg

provided by: Daniel Peters
2006/09/15

im Abstieg

provided by: Daniel Peters
2006/09/15

kurz unterhalb des Gipfels

provided by: Daniel Peters
2006/09/15

im Aufstieg

provided by: Daniel Peters
2006/09/15

Pollux-Südwand

provided by: Simon Oehler
2006/09/14

SO ridge of Pollux (m.4.091). View on the Great Verra Glacier in the background.

provided by: Davide Forni
2006/03/09

Pollux (links) und Castor (rechts)

provided by: Helmut Maderbacher
2005/04/28
add single photo
                                                                            

© 2003-2014 Thomas Schabacher, Daniel Roth - All rights reserved.     Imprint